Hildegard von Bingen - Naturheilpraxis Christine Dreher

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hildegard von Bingen

Therapien

Benediktinerin und gilt als erste Vertreterin der deutschen Mystik des Mittelalters.
Ihre Werke befassen sich mit Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie.

In der Heilkunde nach Hildegard von Bingen basieren die menschlichen Lebenskräfte auf den drei Säulen: Seele, Leib und Sinne. Sie bilden eine Einheit und stehen in permanenter Wechselwirkung zueinander.

„Habe Liebe zum natürlichen Leben und mache von deinen fünf Sinnen den rechten Gebrauch“
- ermutigt uns Hildegard, optimistisch durchs Leben zu schreiten und Eigenverantwortung zu übernehmen.

Um Krankheiten vorzubeugen oder sie zu heilen, basiert die von Hildegard von Bingen empfohlene Lebensführung auf sechs Säulen, ihren sechs goldenen Lebensregeln:

1. Verwende zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit Heilmittel aus der Schöpfung; sie sind überall in der Natur zu finden

Laut Hildegard von Bingen sind solche heilenden Kräfte nicht nur in den beliebten pflanzlichen Heilmitteln zu finden, sondern auch in Edelsteinen, Mineralien und Tieren. Insbesondere in Mineralien und Edelsteinen sah Hildegard unterstützende Kräfte für die Selbstheilungsfähigkeit des Menschen. Wohlbefinden stellt sich ein, wenn man in Harmonie mit der Natur und dem Universum lebt.

2. Eure Lebensmittel sollen Eure Heilmittel sein - Ernährung - maßvoll und ausgewogen!

Eine maßvolle und ausgewogene Ernährung trägt aus Hildegards Sicht ganz entscheidend zur Gesundheit bei. Eine besondere Bedeutung haben nach ihrer Ansicht Kräuter und Gewürze, außerdem das Getreide Dinkel sowie Sellerie, Edelkastanie und Fenchel. Wichtig war ihr auch schon Qualität und Naturbelassenheit der Lebensmittel und ihre schonende Zubereitung.
In schlechten Ernährungsgewohnheiten und ungesunder Ernährung sah Hildegard dagegen Ursachen für Bildung von „übermäßiger Schwarzgalle & Schlacken“  - wir würden heute sagen Verschlackung & Übersäuerung- die die Grundlage vieler Erkrankungen bilden.

3. Gleichgewicht von Arbeit und Erholung

Aktuelles Thema: Leistungsverlust durch Stress – Burnout – ständige Erreichbarkeit!
Laut Hildegard von Bingen sollte man ein vernünftiges Gleichgewicht zwischen Arbeit und Erholung finden. Die bekannte Regel der Benediktinermönche „ora et labora“ – „bete und arbeite“ findet hier  tieferen Sinn. Wer viel arbeitet sollte für ausreichende Erholungsphasen sorgen, mal abschalten und Zeit nehmen für schöne Dinge!

4. natürlicher Schlaf und Bewegung, natürliche Rhythmen

Zur gesundheitserhaltenden Regeneration des Organismus gehörte für Hildegard von Bingen die Einhaltung gewisser Regeln und Rhythmen, der Wechsel von Ruhe und Aktivität. Allerdings war sie der Ansicht - anders als die meisten ihrer Zeitgenossen -, dass der Mensch sich diese Regeln selbst geben sollte. Bringen Sie Schlafen und Wachen zur Regeneration überstrapazierter Nerven in ein natürliches Gleichgewicht. Auch regelmäßige, moderate Bewegung und der Einfluss der Mondphasen ist in der Hildegard Heilkunde ein wichtiger Aspekt.

5. regelmäßige Ausleitungsverfahren

Ausleitungsverfahren wie  Aderlass, Schröpfen und auch Moxibution waren für Hildegard bekannte Methoden der Reinigung des Organismus von krankmachenden Einflüssen und zur Entfernung von Gift- und Schlackenstoffen aus Blut, Lymphe und Bindegewebe.

Die größte Gefahr liegt hier in der Selbstvergiftung durch übermäßiges Essen, falsche Kost, Schadstoffe, Auch Kummer, Sorgen und Stress können gesundheitszerstörend wirken und die Autoaggression fördern. Da der moderne Mensch aber auch vielen Belastungen und Umweltgiften ausgesetzt ist, sollte der Körper auch "vorbildlicher" Lebensweise regelmäßig entgiftet werden.

Die Fastenkur nach Hildegard beseitigt solche Stoffwechselstörungen und ist ein Universalmittel bei seelischen Belastungen und Problemen. Eine Frühlingswermutkur leitet über die Niere aus. Eine Bärwurz – Birnen – Honig Kur reinigt den Darm.
Durch Saunabäder und Schwitzkuren reinigen Sie den Körper über die Haut.

6. Stärkung seelischer Abwehrkräfte

Zur seelischen Reinigung empfahl Hildegard von Bingen, die Laster nach und nach abzubauen und stattdessen die entsprechenden Tugenden zu fördern. Tugenden haben ihrer Ansicht nach heilende Kräfte. So sollten wir Tugenden und Talente fördern - Lastern und Schwächen gegenwirken.

Die Kraft der Seele können wir auch fördern mit Gebet, Besinnung, Musik  und Freude an schönen Dingen.


Weitere wichtige Themen der Hildegard Medizin sind die vier Elemente, das Gleichgewicht der Körpersäfte und die vier Temperamente.

Gerne berate ich Sie zur individuellen Umsetzung der Lebensregeln zur Gesunderhaltung (präventiv) oder zur Unterstützung der Heilung.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü